Ein einst fröhlicher Freizeitpark wurde Ende der 1960er Jahre geschlossen und größtenteils abgerissen, damit an dieser Stelle 1978 der Heide Park errichtet werden konnte. Lediglich ein kleiner Bereich des alten Parks wurde dabei schlichtweg vergessen – oder bewusst ignoriert.


Obscuria Logo eckig 1024


Dort hatte eine Freakshow gastiert und die Freaks haben diesen Bereich nie verlassen. Warum wurde der ehemalige Park geschlossen? Nach einigen erfolgreichen Jahren mit der Freakshow als Publikumsmagneten verschwanden Gäste spurlos, mysteriöse Zwischenfälle ereigneten sich und einige der anderen Parkmitarbeiter verloren den Verstand und wurden selbst zu furchtbaren Freaks. Schließlich ging man den unvermeidlichen Schritt, schloss den einst erfolgreichen Freizeitpark und überließ ihn der Natur - und den Freaks. Später wurde der Heide Park um den geschlossenen Bereich herumgebaut, da sich niemand traute, die Freaks von dort zu vertreiben. Man hört Fetzen von schräger Musik und irres Lachen. Aufgrund zahlreicher Nachfragen wird 2018 der Parkteil an nur 6 Tagen für eine kleine Anzahl an Gästen geöffnet. Sicherheitskräfte sperren die Freaks ein, so dass kleine Gästegruppen die Chance haben, den verlassenen Bereich zu erkunden. Doch Vorsicht ist hier trotzdem jederzeit geboten. Denn Messerwerfer, Gewichtheber und schaurige Clowns haben jeden Gast ganz sicher jederzeit im Blick. Ob die Sicherungsmaßnahmen tatsächlich wirken, wird sich zeigen …


social-inside-facebook-icon off social-inside-youtube-icon off social-inside-twitter-icon off instagram button off

Gruseln war gestern - heute wird geschockt!

Deutschlands größte und professionellste unabhängige Erschreckergruppe.